Vortrag zum Thema DMSO mit Dr. Hartmut Fischer:
Hier gehts zum YouTube-Video,
aufgenommen im Calendula Kräutergarten

Telefonische Beratung von der Urdrogerie >> 0711 530 694 73 << 8 - 18 Uhr

Telefonische Beratung von der Urdrogerie >> 0711 530 694 73 << 8 - 18 Uhr

Immunbooster
Calendula Kräutergarten Newsletter Nr. 2 Februar 2021

 

Küssen stärkt das Immunsystem also lass uns gesund bleiben!

Bewährtes aus der Kräuterkunde!

Aus der Welt der Heilpflanzen und Kräuter gibt es Wirkstoffe, Wirkweisen, Harmonisierungen und Gegenregulationen.
Stärkung des Körpers und seiner Funktionen, Vorbeugung und Schutzmaßnahmen, Aktivierung und Abwehr.

In China und anderen Ländern empfiehlt die Regierung bei einer Infektionsgefahr und Epidemie zu den Schutzmaßnahmen der Behörden und aus der Schulmedizin zusätzlich einen ausgebildeten Kräutertherapeuten aus der traditionellen Kräuterheilkunde zur Vorbeugung oder im Erkrankungsfall begleitend zu konsultieren.

Die Pflanzenkunde hält sowohl für das schwächelnde Immunsystem als auch für antivirale und antibakterielle Immunsteigerung einige
effiziente Ideen und Alternativen bereit.

Einige Pflanzen aus unseren Breiten besitzen potente Inhaltsstoffe, die erfolgreich abwehren oder durch Antioxidantien helfen freien Radikalen die Stirn zu bieten.

• Zistrose: reich an Polyphenolen und Harzen wie Ladanum (Harz), ätherische Öle und Inulin scheinen keimtötend, antiviral, wundheilend, schützend auf Schleimhäute, Magen und Lunge zu wirken. Die Zistrose stärkt Zellstoffwechsel und Darmflora. In ihrer mediterranen Heimat wird sie als Grippemittel und Lebensverlängerer sowie als Ausleiter von Giften und Metallen geschätzt.

 

• Einjähriger Beifuß: der enthaltene Wirkstoff Artemisinin und sein ätherisches Öl finden viel Beachtung in der Forschung und Krebstherapie. Er ist durch seinen Einzug in die Malariatherapie und Malariaprophylaxe weltweit bekannt geworden und die Forschung darüber wurde mit dem Nobelpreis geadelt. Zusätzlich ist er durch seine natürliche Hydroxydverbindung extrem wirksam auch gegen Viren und Bakterien. Die Chinesen schätzen ihn schon seit 2000 Jahren als Heilpflanze bei Fiebererkrankungen.

 

• Kapland-Perlagonie: der aus der Zulu-Sprache stammende Name Umckaloabo bedeutet so viel wie “schwerer Husten”, wirkt schleimlösend, lindert den Hustenreiz und Schnupfen. Die Kapland Pelargonie aktiviert durch ihre Cumarine, Flavonoide und Gerbstoffe das Immunsystem.



• Purpurer Sonnenhut/Echinacea: Die Kommission E empfiehlt Echinacea purpurea zur unterstützenden Behandlung von wiederkehrenden Infekten im Bereich der Atemwege sowie der ableitenden Harnwege, außerdem zur äußerlichen Behandlung bei schlecht heilenden oberflächlichen Wunden. Er ist zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältungskrankheiten medizinisch allgemein anerkannt. Wer gegen Korbblütler allergisch reagiert, sollte von einer Einnahme von Echinaceapräparaten absehen. Da Echinacea eine starke Immunstimulierende Wirkung zeigt, sollte Echinacea von Patienten mit Autoimmunkrankheiten oder Immunschwächeerkrankungen vorsichtig angewendet werden.

 

• Ginseng: Die Wurzel soll die Produktion von Antikörper stärken und die Abwehr durch stimulierte Interleukinausschüttung und aktivierte Fresszellen aktivieren und so das Immunsystem kräftigen. Er regt den Stoffwechsel an und macht den Körper allgemein widerstandsfähiger gegen Stress und andere schädliche Einflüsse. Dadurch soll Ginseng Müdigkeit bekämpfen, gegen Erschöpfungszustände helfen und einer Erkältung vorbeugen.

 

• Zitronenmelisse: voller Inhaltsstoffe streichelt sie Körper und Psyche, fördert Ruhe und Schlaf, wirkt schweißtreibend und stärkend, unterstützt bei rheumatischen Beschwerden und Neuralgien, beruhigt den Magen, wird in der Erfahrungsheilkunde, wissenschaftlich belegt, bei Herpes simplex Viren eingesetzt.

 

• Engelwurz: bekannt als Angelika: der Erzengel in Pflanzengestalt. Das Mittel der Rekonvaleszenz gibt Lebenskraft, Licht und Wärme. Seine ätherischen Öle, Bitterstoffe, Cumarine, Gerbstoffe, Flavone und Antioxidantien sowie viele andere Inhaltsstoffe wirken breit. Er stärkt Körper und Geist in Zeiten erhöhter Anstrengung und unterstützt das Herz, beruhigt den Magen und lindert Verdauungsbeschwerden. Sie regt den Appetit an und fördert die Sekretion der Verdauungssäfte, unterstützt den Lymphfluss, wirkt antimikrobiell und krampflösend. Engelwurz wärmt den Körper, kräftigt die Nerven, löst Ängste, gleicht Reizüberflutung aus und erdet.

 

• Propolis: Das antioxidative Potential von Propolis hilft die körpereigene Abwehr zu stärken und über die Schleimhaut vor freien Radikalen zu schützen, sei es bei Irritationen der Mund-Rachen-Schleimhaut und des Zahnhalteapparates.
Propolis TINKTUR kann als begleitende Maßnahmen bei Irritationen der Schleimhäute im Mund und Rachenraum z. B. als Gurgellösung eingesetzt werden. Propolis ORAL SPRAY ist der ideale Begleiter für unterwegs. Es erfrischt den Atem, befeuchtet und pflegt die Mund- und Rachenschleimhaut. Das befeuchtend-belebende und pflegende Propolis NASAL SPRAY ist als begleitende Maßnahme und unterstützende Behandlung bei Schnupfen und/oder verstopfter Nase, sowie trockener Nasenschleimhaut einzusetzen.
Bei einer Überempfindlichkeit gegen Bienenprodukte nicht anwenden.

 


• Vitamin D3: Das Sonnenvitamin D leistet einen wissenschaftlich gesicherten Gesundheitsbeitrag zu folgenden normalen Körperfunktionen: Funktion des Immunsystems, Erhaltung der Knochen und Zähne, Erhaltung der Muskelfunktion, Funktion der Zellteilung, normaler Calciumspiegel im Blut. Manchmal kann das Immunsystem etwas „Extrahilfe“ gebrauchen.

 

• Acerola-Zink: Vitamin C und Zink tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.
Acerola Zink verbindet natürliches Vitamin C der Acerolakirsche plus wertvolles Zink. Damit bietet Acerola Zink gleich zwei Spitzenreiter in einem Team: Acerolakirsche als Vitaminwunder und reich an natürlichen Polyphenolen kombiniert mit Zink als zweithäufigstes Spurenelement in unserm Körper. Vorbeugend 100 mg Vitamin C/10 mg Zink täglich. Bei ersten Infektanzeichen empfehlen renomierte naturheilkundliche Therapeuten 1000 mg Vitamin C/ 50 mg Zink täglich für eine Dauer bis zu 4 Wochen. Danach kann die vorbeugende Dosierung den körper vor weiteren Infekten schützen.

 


• Ätherische Öle: zur Raumluftdesinfektion im Streamer, als Teebeigabe oder im Badewasser. Thymian, Oregano, Eukalyptus, Ravintsara, Zitrone, Rosmarin, Salbei, Zitronengras, Kiefernnadeln und weitere.

Alle diese Helfer erhalten sie in der Urdrogerie im Shop und im Laden.
Wir empfehlen die oben aufgeführten Produkte in Perioden über 4 Wochen (1 Fläschchen) einzunehmen und dann zu wechseln. Es können gut mehrere Produkte überlappend eingenommen werden.
Weitere Produkte für unser Immunsystem finden sie in der Kategorie "Bio Kräuter-Urtinktur Komposition" und in "DMSO Pflanzenextrakt Mischungen".
Zusätzlich halten sie das Immunsystem nach altbewährter Weise fit mit frischer Luft, Tageslicht, Bewegung, ausreichend Schlaf, frischer Kost und 3 bis 5 Liter Wasser täglich.

  Bleiben Sie gesund! 

Calendula Kräutergarten

Storchshalde 200

70378 Stuttgart-Mühlhausen

Tel: 0711 - 530 694 73

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.